Hier finden Sie die Top-10-Ergebnisse im Vorschaumodus. Drücken Sie „Return“, um die vollständigen Suchergebnisse zu sehen.

Java Monitoring


Lokalisieren und lösen Sie Probleme in Ihrer Anwendungs-Performance bis hin zur einzelnen Codezeile. New Relic APM ist das einzige Tool, das Sie brauchen, um alles in Ihrer Java-Anwendung zu überblicken ‒ von der Erfahrung Ihrer Endnutzerinnen und Endnutzer bis zur Serverüberwachung. Fügen Sie einfach die New Relic JAR Ihrem App-Server hinzu und schon können Sie loslegen. Java Monitoring war noch nie so einfach.

Installationsanweisungen

Mit Java Monitoring sind Sie voll im Bilde

Verwenden Sie das Dashboard mit der Anwendungsübersicht für allgemeine Informationen zu Ihrer App sowie für eine detaillierte Analyse der geografischen Informationen, Web-Transaktionen, JVM-Statistiken und Fehler. Auf einen Blick erhalten Sie folgende Daten: 

  • Reaktionszeit
  • Apdex-Punktzahl
  • Durchsatz (Anfragen pro Minute)
  • Web-Transaktionen
  • Fehlerquote
  • Jüngste Ereignisse
  • Informationen zum Server
Finden Sie Java-Fehler und -Probleme ohne Verzögerung

Die Seitenladezeiten für Ihr Zielpublikum werden nach Browser und geografischer Location angezeigt. Sie können Engstellen in Ihrer App punktgenau bis zur einzelnen Codezeile oder SQL-Abfrage rückverfolgen. Mit Java Monitoring finden Sie leicht die Top-5-Web-Transaktionen, deren durchschnittliche Antwortzeiten und Durchsatz sowie Links zu Transaktion-Traces.

  • Verfolgen Sie verteilte und SOA-Anwendungen mit anwendungsübergreifendem Tracing und unserem Dashboard mit App-Karte.
  • Analysieren Sie die Anwendungsleistung vor und nach dem Einsatz von neuem Code.
  • Überwachen Sie Hintergrund- und Web-Transaktionen.
  • Sie erhalten Warnhinweise bei Anwendungsfehlern und -ausnahmen. Dies erlaubt es Ihnen, Probleme zu beheben, noch bevor sie Auswirkungen auf User haben.
Gehen Sie ins Detail

Die Benutzeroberfläche von New Relic überwacht jedes Detail Ihrer App, von der End-User-Experience bis hin zu den Servern und der einzelnen Codezeile. Am besten geben Sie Ihrem gesamten Team Zugang zum Dashboard von New Relic, damit alle Teammitglieder Informationen über Online-Transaktionen sowie Schlüsseltransaktionen, Browser-Traces und Transaktions-Traces nachspüren können. Browser-Traces sind mit den entsprechenden Web-App-Transaktionen verbunden, wodurch Sie einen vollständigen Überblick über einzelne User-Interaktionen erhalten.

Fehler-Reports

Es ist wichtig, Details zu verschiedenen Arten von Fehlern zu erhalten, mit denen Ihre Benutzer konfrontiert sind. New Relic meldet Fehlerquoten sowie Fehlerdetails für Web-Transaktionen, die mit Statuscodes ab 400 oder 500 antworten. In den Fehlerdetails enthalten sind die URL, die den Fehler erzeugt hat, Statuscode, Anzahl und die Nachricht, die an die Benutzerin/den Benutzer gesendet wurde. Sie können New Relic so konfigurieren, dass Sie eine Warnung erhalten, wenn Ihre Fehlerquote eine kritische Schwelle erreicht. Die folgenden HTTP-Statuscodes werden als Fehler standardmäßig verfolgt:

  • 400 Bad Request
  • 401 Unauthorized
  • 403 Forbidden
  • 502 Bad Gateway
  • 503 Service Unavailable
SQL-Abfragen

New Relic veranlasst JDBC-Aufrufe an führende Datenbanken. Die folgenden JDBC-Treiber werden neben weiteren unterstützt: MySQL, Postgres, Oracle, jTDS (SQL Server und Sybase), sqljdbc4 (SQL Server) und Apache Derby.

Unsere New Relic-App liefert Ihnen die folgenden Informationen: Zusammenfassung der Datenbank-Aufrufzeit, Aufschlüsselung der Web-Transaktionen, Hintergrund-Tasks und Transaktions-Traces.

Für die langsamste Transaktion bietet die Anwendung detaillierte Infos zu den SQL-Aufrufen. Sie erfahren sowohl die Dauer als auch die Anzahl der Aufrufe. Auf Wunsch können Sie sich auch die SQL-Parameter anzeigen lassen. Wenn Sie MySQL oder Postgres verwenden, ist in unserem Bericht zur langsamsten SQL auch ein Explain Plan für die Abfrage enthalten.

All diese Funktionen liefern ein vollständiges Bild Ihrer Datenbankaktivität und zeigen Ihnen an, wo die größten Optimierungspotentiale liegen.

Externe HTTP-Aufrufe

Für viele Anwendungen machen ausgehende HTTP-Aufrufe den größten Anteil an der Reaktionszeit bei Web-Transaktionen aus. Diese Aufrufe können an Services innerhalb Ihres Systems oder an externe Dienste wie Amazon S3 gerichtet sein. Der New Relic-Agent verfolgt diese Aufrufe und Sie können sie in Ihren zusammenfassenden Metriken, Ihrer App-Karte und Ihren Transaktions-Traces überwachen. Der New Relic-Agent lässt sich sogar konfigurieren, um alle oder einen Teil der Anforderungsparameter des Aufrufs melden zu können.

Unsere Anwendung kann externe HTTP-Aufrufe auch anwendungsübergreifend verfolgen. Wenn Sie mehrere miteinander verbundene Anwendungen haben, die über New Relic laufen, können Sie die Verbindungen zwischen den Web-Transaktionen in den zusammenfassenden Metriken, in der App-Karte und in den Transaktions-Traces einsehen.

JVM-Statistik

New Relic APM bietet Einblick in das Verhalten Ihrer JVM und Ihres Anwendungsservers. Diese Informationen können von entscheidender Bedeutung für die Fehlersuche, Optimierung und Kapazitätsplanung sein. Abhängig von Ihrem Anwendungsserver erhalten Sie folgende Informationen:

  • Speicherzuordnung für unterschiedliche Heap- und Non-Heap-Bereiche
  • Garbage-Collector-Aktivität
  • Anzahl der geladenen und ungeladenen Klassen für die JVM
  • Anzahl der aktiven Threads für die JVM
  • Anzahl der aktiven und inaktiven Threads für jeden Thread-Pool
  • Verhältnis der aktiven Threads zur Maximalanzahl der Threads für jeden Thread-Pool
  • Anzahl der aktiven, abgelaufenen und abgelehnten HTTP-Sitzungen pro Anwendung
  • Anzahl der aktiven, abgeschlossenen und erstellten Transaktionen je Anwendungsserver
Warum New Relic?

New Relic APM ist das einzige SaaS Anwendungsüberwachungs-Tool, mit dem Sie die gesamte Java-Anwendung überwachen können. Mit nur einem Produkt und einer einzigen Schnittstelle ermöglicht Ihnen New Relic eine Vorder- und Rückansicht Ihres gesamten Stacks. Über das Dashboard können Sie in Echtzeit überall und jederzeit zugreifen.

Unterstützung aller wichtigen Frameworks und Plattformen

Wir unterstützen alle wichtigen Frameworks und Anwendungsserver wie z. B.:

  • Tomcat
  • Jetty
  • JBoss
  • Glassfish
  • Grails
  • WebLogic
  • WebSphere
  • EJB Session Beans
  • TomEE
  • Resin
  • WildFly
  • ColdFusion 10
  • CXF
  • JSF (Java Server Faces)
  • Spring
  • Struts 2
  • Play 1
  • Solr
  • Hibernate
  • JMS (Java Messaging Service)
„Wie implementiere ich den New Relic-Agenten?“

Danke für Ihre Frage! Dieser Prozess dient als Beispiel für die Installation eines Java-Agenten. Ihr Prozess kann anders aussehen, bedingt durch die Umgebung, der Sie den New Relic-Agenten hinzufügen.


  1. Erstellen Sie einen Account bei New Relic
  2. Laden Sie den New Relic Java-Agenten herunter.
    newrelic_agent.zip
  3. Installieren Sie den Agenten in Ihrer Umgebung: Linux oder Mac | Windows
    Entpacken Sie die Datei im Benutzerverzeichnis Ihrer App: unzip newrelic_agent.zip -d /path/to/appserver/ Führen Sie den Installationsbefehl aus dem newrelic-Verzeichnis aus: cd /path/to/appserver/newrelic
    java -jar newrelic.jar install
    Öffnen Sie newrelic_agent.zip Kopieren Sie den newrelic-Ordner in den Benutzerordner Ihres Anwendungsservers. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und navigieren Sie zum Hauptverzeichnis des Anwendungsservers. Führen Sie den Installationsbefehl aus dem newrelic-Verzeichnis aus: cd newrelic
    java -jar newrelic.jar install
  4. Starten Sie Ihre Anwendung neu
    restart application
    • Nach einigen Minuten beginnt Ihre App mit dem Senden von Daten an New Relic.
    • Sobald wir die Daten erhalten haben, erscheint Ihre Anwendung auf Ihrem Dashboard.

Bei New Relic anmelden