Hier finden Sie die Top-10-Ergebnisse im Vorschaumodus. Drücken Sie „Return“, um die vollständigen Suchergebnisse zu sehen.

Features von New Relic APM

In dieser Tabelle sind die Features von APM nach Produkt-Tier aufgeführt. APM-Features nach Funktion anzeigen.


Basis Pro

Zentrale Features von APM

   

Reaktionszeit, Durchsatz und Fehlerquoten

„Reaktionszeit“ ist die durchschnittliche Gesamtzeit aller Webtransaktionen, die in einem bestimmten Zeitraum auf Serverseite stattfinden. „Durchsatz“ ist die Anzahl der Anforderungen pro Minute in der Anwendung. „Fehlerquote“ ist der Prozentsatz von Anwendungsfehlern in einem bestimmten Zeitraum.

Datenbank-Monitoring: Metriken und SQL-Analyse

Datenbankmetriken zeigen zu einem bestimmten Datenbankaufruf Details wie Reaktionszeit und Durchsatz, Zeitaufwand nach Aufrufer und langsame SQL-Traces an, und zwar jeweils spezifisch für den jeweiligen Aufruf (einschließlich Stack-Traces von Ursprung der Abfrage). Die SQL-Abfrageanalyse hilft Ihnen, genau die SQL-Anweisungen zu verfolgen, die Ihre Website verlangsamen.

Filterbare Fehler-Analysen und Traces

Detaillierte Informationen über die Codezeile, die den Fehler verursacht hat und die Aufrufhierarchie, einschließlich filterbare Fehler-Traces gruppiert nach Transaktionsnamen sowie Fehlerklasse. Sie können für jede Trace detailliertere Fehlerinformationen anzeigen, darunter Stack-Traces, Standardattribute und benutzerdefinierte Attribute von New Relic Insights, die sich auf die konkrete Fehlerinstanz beziehen,

Transaktions-Metriken und Traces

Metriken und Daten bis auf die kleinste Transaktionsdetailebene – von den langsamsten individuellen HTTP-Anforderungen bis hin zur SQL-Anweisung.

Thread Profiler

Ressourcenschonender Production-Thread-Profiler hilft beim Identifizieren von Hotspots in Ihrer Anwendung. Stack-Traces werden über einen bestimmten Zeitraum hinweg gesammelt, aggregiert und zur Feindiagnose in einem detaillierten Call-Tree angezeigt.

Benutzerdefinierter Instrumentierungs-Editor

Damit können Java-Benutzer über die New Relic-Benutzeroberfläche eine benutzerdefinierte Instrumentierung definieren. Mit dem Editor können Sie die Instrumentierung Ihrer Java-App erweitern, ohne den Code annotieren oder manuell eine benutzerdefinierte Instrumentierungsdatei erstellen zu müssen.

Wöchentlicher Performancebericht

Jeden Monat sendet New Relic einen wöchentlichen Performancebericht per E-Mail an alle Benutzer Ihres Accounts, die sich dafür registriert haben. Der Bericht enthält eine Übersicht der Performancemetriken der Vorwoche für die von Ihnen ausgewählten Anwendungen.

Metriken für externe Services

Erfasst Aufrufe an Out-of-Process-Services wie z. B. Webservices, Ressourcen in der Cloud und alle anderen Netzwerkaufrufe.

Seite mit JVM-Metriken

Mit dem Java-Agent von New Relic können Sie weitere Metriken sammeln und anzeigen, die von den gängigsten Anwendungsservern per JMX bereitgestellt werden. Die gesammelten Metriken variieren je nach Anwendungsserver und enthalten Messungen von Heap-Speicher, Non-Heap-Speicher, Garbage Collection und Class Count.

Schlüsseltransaktionen

Überwachen, verwalten und verfolgen Sie die wichtigsten Geschäftstransaktionen unabhängig von der Gesamtanwendung. Legen Sie Alerting-Schwellenwerte auf Transaktionsebene fest und greifen Sie auf transaktionsspezifische Dashboards, Topologiekarten und SLA-Berichte zu.

Anwendungsübergreifende Verfolgung

Verknüpft Transaktionen zwischen APM-Apps in Ihrer serviceorientierten Architektur (SOA). Damit lassen sich zum Beispiel Performanceprobleme zwischen Ihrer eigenen App (der „aufrufenden“ App) und internen oder externen Services (der „aufgerufenen“ App) identifizieren, zum Beispiel Traffic an interne Services.

Service-Maps

Ermöglicht die Echtzeit-Visualisierung der Topologie Ihrer Anwendungs- und Microservices-Architektur mit Verbindungen, Abhängigkeiten und Gesundheitsstatus.

SLA-Berichte

Tägliche, wöchentliche oder monatliche SLA-Berichte stellen Trends in einem bestimmten Zeitraum grafisch dar. So können Sie den Performancetrend Ihrer Anwendung besser verstehen und analysieren.

Detailliertes JVM-Monitoring

Führen Sie noch detaillierteres JVM-Monitoring mit zusätzlichen JMX-Metriken durch, darunter Thread-Pools, HTTP-Sessions und Transaktionen.

Deployment-Verfolgung

Verfolgt und markiert Deployments in Ihren Anwendungen und erfasst eine Vorher-Nachher-Momentaufnahme der Performance Ihrer App, um die Auswirkung einer beabsichtigten Änderung besser zu verstehen.


Gründliche Durchleuchtung

Liefert detaillierte Einsichten in die Performance einer Schlüsseltransaktion durch Darstellung von Transaktions-Traces neben längerfristigen Profiler-Resultaten.



Basis Pro

Plattform-Features

   

Alerting über den gesamten Stack hinweg

Ein umfassendes Tool zum Managen der Alerting-Richtlinien für die New Relic Digital Intelligence-Suite, einschließlich Plug-ins von Drittanbietern.

Teambasierte Alerting-Richtlinien

Gibt Teammitgliedern mit konfigurierbaren Incident-Rollups und priorisierten Suchbegriffen, die überwacht und verfolgt werden, die Alerts, die sie brauchen, um bessere Reaktionszeiten zu erzielen.

Alerts-Integrationen: PagerDuty, Slack usw.

New Relic Alerts integrates easily with team software like PagerDuty, Campfire, HipChat, Slack—and more—so you can immediately let the right people know when critical issues arise. Or, use webhooks to integrate with virtually any software.

New Relic Daten-APIs

Erstellen Sie benutzerdefinierte Abfragen zu Metriknamen und -daten, wie z. B. Reaktionszeiten der Anwendungsserver, Seitenladezeiten sowie Anzahl der Transaktionen und geladenen Seiten. Zusätzlich erhalten Sie Informationen zu Fehlerquoten und zur Performance der Anwendungsserver.

Services geprüft nach SOC 2

New Relic hat einen Audit seiner Prozesse und Kontrollen im Bereich Sicherheit und Verfügbarkeit nach SOC 2 bestanden. Mit diesem Audit erhalten sowohl unser Unternehmen als auch unsere Kunden die unabhängige Bestätigung eines Dritten, dass wir angemessene Maßnahmen zum Schutz unserer Systeme und unserer Kundendaten ergreifen.

Enterprise-Sicherheitsmodus

Damit können Sie die verfügbaren Sicherheitsoptionen sperren, damit Ihre eigenen Mitarbeiter nicht versehentlich sensitive Daten übertragen.

SSO/SAML-Integration

New Relic unterstützt Single-Sign-on (SSO), um Kunden den Zugang zu erleichtern. Unternehmen, die SSO implementieren, haben außerdem die Möglichkeit, den Zugang zu beschränken, indem von Kunden verlangen, dass sie über die Management-Website oder den Produkt-Login des Kunden auf New Relic zugreifen.

Multi-Account Management

Erstellen Sie ein Master-Account mit Subaccounts for unterschiedliche Anwendungen. So können Sie zum Beispiel dafür sorgen, dass Benutzer nur Apps anzeigen können, die für ihre Gruppe relevant sind.

Ticketing-Integration: JIRA, Pivotal etc.

Integrieren Sie New Relic mit Atlassian JIRA, Lighthouse oder Pivotal Tracker, um Tickets, Issues oder Berichte zu Performanceproblemen in den Transaktions-Traces, Fehlern und Notizen von New Relic zu erstellen.



Basis Pro

Datenvorratsspeicherung

   

Metrikdaten

Zeitserienbasierte aggregierte Metrikdaten von Ihren Anwendungen, Servern und Plug-ins.

3 Tage

90 Tage

Schlüsselmetriken

Diese Metriken enthalten Apdex, Durchsatz, Reaktionszeiten und Fehlerquoten und werden nach 90 Tagen auf Tagesebene aggregiert.

kostenlos

kostenlos

Trace-Daten

Transaktions-Traces, langsame Abfragemuster und Fehlerdetails.

3 Tage

7 Tage

Insights-Ereignisse

In Ihrem APM-Abonnement inbegriffen; enthält Transaktionen und Transaktionsfehlerereignisse.

3 Tage

8 Tage

Benutzerdefinierte Insights-Ereignisse

Benutzerdefinierte Ereignisse, die in Insights über die Insights Insert API gespeichert werden.

1 Tag

1 Tag


Als PDF herunterladen

Wenden Sie sich an einen New Relic Account Executive, um mehr Infos zu erhalten.

Kontakt zum Vertrieb